Hoffnungsbaum eingepflanztAm vergangenen Sonntag (16. Oktober) hatte der Wallfahrerverein Mömbris zu einer Baumpflanzaktion eingeladen. Der Einladung waren erfreulicherweise ca. 70 Personen gefolgt, die sich neben der vom Wallfahrerverein aufgestellten Stele an der Klingerstraße einfanden. Die Aktion stand in Zusammenhang mit der diesjährigen Wallfahrt nach Walldürn, die unter dem Motto „Damit Ihr Hoffnung habt“ vom 10. bis 13. Juni stattfand. Als seinerzeit von den Vereinsmit­gliedern das Wallfahrtsmotto festgelegt wurde fand auch der Vorschlag, einen Baum als Zeichen der Hoffnung zu pflanzen, große Zustimmung.

Der Setzling stand während der Wallfahrt bereits in den Gottesdiensten im wahrsten Sinn des Wortes im Mittelpunkt. Sogar im Hochamt in Walldürn war der Mispelbaum vor dem Altarraum inmitten regenbogenbunter Tücher aufgebaut. Die Wallfahrer konnten damals ihrer Hoffnung schriftlich Ausdruck geben, in dem sie bunte Zettel mit „Hoffnungsgedanken“ an den Baum hängten. Diese „Wunschzettel“ wurden zusammen mit dem Baum eingepflanzt. Um dem jungen Baum eine „sichere Zukunft“ zu geben wurde ein Mispelbaum ausgewählt, der, wie Wallfahrtsleiter Steffen Wissel anlässlich der Feierstunde erklärte, mit den wärmeren klimatischen Bedingungen besser zurecht kommt.

Zum Thema „Hoffnung“ wurden besinnliche, nachdenkliche und auch Mut machende Gedanken vorgetragen. Einige Wallfahrer lasen „hoffnungsvolle“ Fürbitten vor. Musikalisch wurde die Feierstunde von Uta Poloczek mit Ihrer Gitarre begleitet. Nach dem offiziellen Teil lud der Verein zu Kaffee und selbst gebackenen Kuchen ein. Freundlicher weise hatte die Gärtnerei Kern eine mit Blumen herbstlich dekorierte Halle zur Verfügung gestellt, damit auch bei Regen das gemütliche Beisammensein möglich war.

Hoffnungsbaum1Fotos von dem rundum gelungenen Nachmittag findest du bei uns in der Galerie.

Wir benutzen Cookies